Startseite
Biografie
Fragen u.  Antworten
Magic Girls
Magic Diaries
Erstleser
Kinderbücher
Jugendbücher
Neues
Tagebuch
Lesetipps
Kontakt / Impressum
 
     
 

April 2014

Hallo, ihr Lieben!

In diesen Tagen erscheint ein neuer "Edgar"-Band: EDGAR UND DER SPRECHENDE TOTENSCHÄDEL. Er ist genauso spannend wie Band 1 ...
EDGAR UND DIE SCHATTENKATZEN ist übrigens bei den Erfurter Schmökerhits 2014 auf PLATZ 1 gelandet. Tata!!!!! Der Jury (das war eine 6. Klasse) hat dieses Buch am besten gefallen!
Also - falls einige von euch "Edgar" noch nicht kennen - ihr verpasst was!!

Ein dritter Nature-Sisters-Band ist auch fertig geschrieben, er wird im September 2014 erscheinen. In diesem Band treffen Maya, Nora und Shirin auf Leonie, ein anderes Zaubermädchen (die Erfinderin von Leonie ist Irene Zimmermann.)

Es gibt viele neue Ideen und Pläne. Eines verspreche ich euch: Es wird sehr spannend!

Außerdem male ich immer noch mit großer Begeisterung und probiere verschiedene Techniken aus. Es macht ja soooo Spaß!

Jetzt im April erscheinen im Taschenbuch die Sammelbände "Wir sind die Superkicker!" und "Pferde, Liebe, Abenteuer". Also - falls ihr noch nicht wisst, was ihr euch zu Ostern wünscht - schnell in die nächste Buchhandlung!

Ganze viele liebe Grüße
eure Marliese










Oktober 2013  
Seit einigen Wochen bin ich süchtig: nach Malen und Zeichnen! Es ist soooo schön, Dinge zu Papier zu bringen. Und es gibt so wunderbare Stifte und Farben!! Viele Jahre lang habe ich das Zeichnen vernachlässigt. Aber jetzt hat es mich voll gepackt!!

  Hier einige Bilder, die in der letzten Zeit entstanden sind: 

Pastellkreide

Bleistiftzeichnung

Pastellkreide

Pastellkreide

Pastellkreide

Aquarellstifte mit Wasser

Coverbild des ebooks "Das Geheimnis des alten Professors"
Farbstift und Aquarellstift

Pastellkreide

Bleistiftzeichnung

Allerdings werde ich beim Malen und Zeichnen ab und zu etwas gestört ...
;-)

Es macht mir jedenfalls riesigen Spaß und ich verstehe nicht, wie ich all die Jahre das Zeichnen und Malen so vernachlässigen konnte.
Ein Wunsch von mir ist nun, eines (oder auch mehrere) meiner Bücher zu illustrieren. Mal sehen, ob das klappt ... Bis dahin: Fleißig weiterzeichnen! Denn auch hier gilt: Übung macht den Meister!

Ach so, keine Sorge, ich schreibe natürlich auch weiterhin Geschichten!
Liebe Grüße
Eure Marliese





Juni 2013 
Hallo mal wieder!  Endlich!
Viele neue Ideen und Pläne haben sich inzwischen angesammelt! Wie gut, dass es so schöne Notizbücher gibt! Sonst würde ich bestimmt die meisten Einfälle vergessen! 
Wellensittich Pauli ist im Januar zum dritten Mal Witwer geworden! Sein Gefährtin Bibi war leider sehr krank, der Tierarzt konnte nicht mehr helfen und musste sie einschläfern.
Da es nicht gut ist, wenn Wellensittiche allein leben, hat Pauli wieder ein neues Weibchen bekommen: Die flotte Lotte! Sie ist sehr hübsch, blau-weiß und ausgesprochen neugierig. Sie bringt Pauli tüchtig in Schwung! 
Die beiden haben einen Spielplatz aus Holz, auf dem sie sich austoben können. Mittlerweile ist allerdings mein ganzer Schreibtisch zu ihrem Spielplatz geworden. Manchmal sitzen sie beide auf meiner Tastatur und knabbern an meinen Händen. Pauli drückt mit seinen Füßchen ab und zu die Leertaste – und einmal hat er mir sogar eine Mail gelöscht, weil er auf die Entfernt-Taste gehopst ist.  

Gibt’s neue Bücher von mir?   Aber ja.
Im März 2013 ist „Edgar und die Schattenkatzen“ herausgekommen, ein Katzenfantasy.
Und im Mai ist endlich Band 11 von den „Magic Girls“ erschienen: „Eine verratene Liebe“.
 
Was kommt?  
- Im Juli 2013 erscheint die Taschenbuchausgabe von „Das Vermächtnis von Atlantis“.
- Im August 2013 kommt der 2. Band der „Nature-Sisters- Hexenchaos im Wald“ heraus, den ich unter dem Pseudonym Andrea Adler geschrieben habe.
- Im September kommt "Oskar, der Superblogger" bei Fischer KJB heraus.  
- Im Sommer 2013 erscheint Band 3 der „Magic Diaries“ – „Dunkle Versuchung“.
-      Im Oktober 2013 erscheint ein SONDERBAND der Magic Girls „Wie alles begann“

Ich wünsche euch eine schöne Sommerzeit!
Viele liebe Grüße
eure Marliese 

Lotte in Aktion!








September 2012  
Der Sommer ist fast vorbei – und diesmal können wir uns nicht beklagen, er hat uns mit viel Sonne verwöhnt. Wie habt ihr ihn verbracht? Und was habt ihr in den Ferien gemacht? Habt ihr eine Sandburg gebaut, euch dann in die Mitte reingesetzt und gelesen? Bei mir sind einige neue Ideen und Buchpläne entstanden.

Im September/Oktober erscheinen nun endlich neue Bücher von mir. 
 Im September:
 Magic Girls 10: Der goldene Schlüssel (Ars Edition)
 Soko Ponyhof Band 1 und 2 als Taschenbuchausgabe (Oetinger Taschenbuch)  
Ja und dann ein Buch unter dem Pseudonym (=Deckname) Andrea Adler:
Andrea Adler: Die NatureSisters – voll verhext (Planet Girl)
 
Im Oktober:
Magic Diaries Band 1: Magische sechzehn (Ars Edition)
Magic Diaries Band 2: Victorias Geheimnis (Ars Edition)
 
Ein Buch ist ja viel schneller gelesen als geschrieben!! Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass ich im Sommer ganz schön fleißig sein musste!   Und hier ist noch ein weiteres Bild von mir, das ebenfalls im Band 1 der „Magic Diaries“ abgedruckt wird:  


Im Moment schreibe ich an einer neuen Geschichte über Katzen. Ihr dürft euch freuen! Das Buch soll im Frühjahr 2013 bei Thienemann erscheinen!!
Genießt noch die sonnigen Tage!

Viele liebe Grüße
eure Marliese


Mai 2012

Magische Zeiten liegen vor und hinter mir!  Der 10. Band der „Magic Girls“ – DER GOLDENE SCHLÜSSEL ist inzwischen fertig und wird im September mit goldenem Umschlag erscheinen.

Aber es sollen noch zwei weitere Bücher von mir herauskommen: die ersten beiden Bände der „Magic Diaries“.  (Band 1: „Magische sechzehn“ ; Band 12: „Victorias Geheimnis“ )

In dieser neuen Reihe geht es um Victoria, Stella und Mary-Lou, alle sechzehn Jahre alt. Doch plötzlich ist nichts mehr wie früher, denn die Mädchen entdecken, dass sie ungewöhnliche Fähigkeiten bekommen haben: Victoria kann in der Zeit reisen, Stella kann Menschen manipulieren, und Mary-Lou hat Kontakt zu ihrem Bruder Dorian, der mit 18 Jahren gestorben ist ...

Es wird spannend werden, und die Bücher bekommen wieder eine besondere Ausstattung, für die ArsEdition bekannt ist ... Aber ein bisschen Geduld müsst ihr noch haben – bis September ...  

Die „Magic Girls“ gehen übrigens weiter, keine Sorge! Und es wird auch einige Schnittpunkte zwischen den „Magic Girls“ und den „Magic Diaries“ geben!  

Liebt ihr Notizbücher auch so wie ich? Edel gestaltet, mit vielen leeren Seiten, die nur darauf warten, dass man etwas zeichnet oder schreibt? Victoria, Heldin aus den „Magic Diaries“ ist so eine begeisterte Tagebuch-Schreiberin.  Manchmal kritzelt sie kleine Zeichnungen dazu, beispielsweise diesen Hund:


Oder diere Rose:



Bei ArsEdition wird übrigens auch ein tolles Notizbuch herauskommen. Es heißt „My Magic Diary“!! Darin ist viel Platz für eure Einfälle. Und für eure Tagebuch-Einträge!!  

Übrigens: ich selbst schreibe kein Tagebuch. Wahrscheinlich, weil ich sonst schon so viel schreibe!  

Danke auch für eure tolle Fanpost! Weil immer wieder gefragt wird, ob die „Magic Girls“ weitergehen: JAAAA!!!

Für die Delfin-Freunde unter euch, die wissen wollen, ob es einen 4. Band meiner Delfin-Bücher geben wird: Leider nein! Aber dafür dürft ihr euch auf einen Katzen-Fantasyroman nächstes Jahr freuen!! 

 So, das war’s für heute! Bus zum nächsten Mal – eure Marliese

November 2011

O je! O je! Schon wieder November! Das gibt’s doch nicht!!! Jetzt ist schon bald wieder Weihnachten – und mein letzter Eintrag ist vom März!! Asche über mein Haupt! Könnt ihr mir verzeihen?

Ich war nicht faul – ich habe etliche Bücher geschrieben! Und die vielen Mails beantwortet, die ich inzwischen bekomme. Die meiste Post bekomme ich zu den „Magic Girls“. Viele wollen wissen, wann es wieder einen neuen Band gibt, wie viele Bände geplant sind und ob es vielleicht bald einen Film gibt ...

Also: Der nächste Magic Girls Band erscheint im März 2012 und heißt „Der dunkle Verräter“. Das Cover wird dunkelgrün. Band 10 ist dann für den Herbst 2012 vorgesehen (den muss ich noch schreiben) – und weil 10 Bände was Besonderes sind,  soll der Band ein goldenes Cover bekommen. Ein Ende der Serie ist noch nicht in Sicht! Magic Girls Fans können sich also freuen!

Ich darf schon mal verraten, dass 2012 auch eine neue Reihe von mir starten wird bei ArsEdition. Die Bücher für Mädchen ab 14 Jahren gedacht, und es geht darin auch wieder magisch zu. Mehr darf ich noch nicht ausplaudern, leider ...

Was den Film zu den Magic Girls angeht, so kann ich nur sagen, dass im Moment noch nichts feststeht. Allerdings ist es auch nicht ausgeschlossen, dass die Magic Girls mal verfilmt werden. Drückt also die Daumen!

Mit dem 7. Band der „Magic Girls“ Reihe habe ich es zum 1. Mal auf die Spiegel-Bestsellerliste Jugendbuch (Monatsliste) geschafft; einen Monat lang war ich dort auf Platz 20. Der 8. Band hat den Sprung auch wieder geschafft, diesmal sogar bis auf Platz 18. Ich habe mich sehr, sehr gefreut!

„Soko Ponyhof – Gefahr in den Ferien“ ist auf dem 2. Platz der „Kalbacher Klapperschlange 2011“ gelandet. Auch das war eine sehr schöne Nachricht!

Wer noch nicht weiß, was er sich zu Weihnachten wünschen soll, der kann sich ja mal auf meinen Seiten umsehen. Dieses Jahr sind einige neue Kinder- und Jugendbücher von mir erschienen. Den Ägyptenfans unter euch empfehle ich "Dem Pharao versprochen". Das ist eine spannende Liebesgeschichte!

Mal sehen, wie der Winter wird. Ob wir wieder viel Schnee bekommen?
Macht es euch gemütlich mit Plätzchen, Tee und einem guten Buch!

Eine schöne Advents- und Weihnachtszeit wünscht euch
eure Marliese
   

März 2011:

Es gibt einiges zu berichten. Die Delfinfreunde unter euch können sich freuen, denn im Sommer erscheint der 3. Band von Sheila und Mario „Das Vermächtnis von Atlantis“. Auch diesmal erleben die beiden ein aufregendes Abenteuer – und am Ende trifft Sheila eine Entscheidung ...

Im April kommt meine Vampirgeschichte „Ella Vampirella“ in neuer Ausstattung bei Fischer Schatzinsel heraus. Im Herbst erscheint dann der zweite Band „Ella Vampirella und der Vampir mit den Sommersprossen“. Beide Bände werden von Isabelle Metzen illustriert und werden zweifarbig gedruckt: Pink und schwarz.

Ansonsten geht es fleißig weiter mit den Magic Girls, die sich in immer mehr Leserinnen-Herzen hexen. Ich bekomme sehr viele Fanmails und oft wird gefragt, ob es einen Film geben wird und wann und wo das Casting stattfindet. Ich verspreche euch, dass ich euch rechtzeitig informieren werde, wenn es so weit ist. Bis dahin: Daumen drücken!!!

Inzwischen habe ich einige neue Ideen ausgebrütet und bin fleißig am Schreiben. Schon jetzt kann ich euch sagen: 2012 wird sehr spannend werden, da wird einiges passieren!!! Nicht nur, was die Magic Girls angeht. Im Herbst 2012 werden wir ja dann schon bei Band 10 angelangt sein. Lasst euch überraschen!

Achtung, Pferdefans: Es gibt jetzt einen 4. Band von „Soko Ponyhof“ – Mädchen vermisst!“ Und wer einen richtig dicken Schmöker zu einem sehr günstigen Preis möchte, der greife zu „Pferde, Liebe, Abenteuer“. Das Buch enthält nämlich alle drei Bände von Crazy Horses, hat fast 450 Seiten und kostet nur € 9,95!

Ach, es ist so schön, dass jetzt endlich der Frühling da ist – nach dem langen, kalten Winter. Wo lest ihr am liebsten? Im Bett? In der Hängematte? Im Garten auf einer Decke? In meinem Regal stehen so viele spannende Bücher. Am liebsten würde ich jetzt nur noch lesen, lesen, lesen ... Aber dann käme ich ja nicht mehr zum Schreiben. Zum Glück macht das Schreiben so viel Spaß wie das Lesen, und manchmal erlebe ich dabei große Überraschungen. Denn die Figuren gehorchen mir nicht immer, sondern haben oft ihren eigenen Kopf ...

Genießt den Frühling! Viele liebe Grüße
Eure Marliese

November 2010:
O Mann! Das darf doch nicht wahr sein! Schon wieder November - und mein letzter Eintrag ist vom Mai! Bestimmt glaubt ihr jetzt, ich schreibe an dieser Stelle überhaupt nichts mehr!
Doch, doch ... Ich war nur sehr beschäftigt!
Also, was gibt's Neues?
Im Sommer ist ein neuer Band von Soko Ponyhof herausgekommen:
Band 3: "Die Jagd nach dem Dieb". Er ist wieder sehr spannend!
Sehnsüchtig erwartet wurde der neue Band der Magic Girls:
Band 6: "Späte Rache": Diesmal geht es Mona (fast) an den Kragen ...
Ansonsten schreibe und schreibe ich, damit im nächsten Jahr auch wieder ein paar neue Bücher von mir herauskommen.

Unsere Wellensittiche Pauli und Tommy haben sich gut aneinander gewöhnt. Da sich Tommy inzwischen als Weibchen entpuppt hat, haben wir sie umgetauft in Bibi. Die beiden verstehen sich gut und kraulen sich oft. Pauli muss jetzt ab und zu zum Tierarzt, weil sein Schnabel gekürzt werden muss (Seit Anfang des Jahres wächst sein Schnabel nämlich ständig). Den Tierarzt mag Pauli gar nicht - da ist es gut, wenn Bibi dabei ist und ihn dann gleich tröstet und krault. Wobei der Tierarzt seine Sache aber sehr gut macht!

Was gibt's noch? Ab und zu taucht ein Eichhörnchen in unserem Garten auf und vergräbt Nüsse, die es vom Walnussbaum gemopst hat. Und ein Specht besucht uns auch manchmal.
Im Sommer hatten wir nachts im Schlafzimmer Besuch von einer riesigen grünen Heuschrecke, die ausgerechnet auf meinem Kopfkissen gelandet ist. Brrrr, das war gar nicht schön! Stellt euch vor, euch flattert nachts im Dunkeln etwas vor dem Gesicht herum!! *schüttel

Habt ihr schon die neue Seite zu den "Magic Girls" entdeckt? Da gibt es ab jetzt die neusten Infos zu der Reihe! Achtung! Auf keinen Fall das Gewinnspiel verpassen, das ab 6. 12. 2010 beginnt. Ihr könnt eine kleine Rolle im 8. Magic Girls Band gewinnen!!!
Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal
Eure Marliese
PS: Ihr findet mich jetzt übrigens auch auf Facebook!


Mai 2010

Ach je, jetzt ist schon wieder Mai ... Und mein Tagebucheintrag ist längst überfällig!!! Also, bevor es wieder zu schneien beginnt und ich die nächsten Adventskerzen anzünde, will ich erzählen, was in der Zwischenzeit los war.

Im Januar war ich noch eifrig dabei, mein „Isis-Tor“ fertigzuschreiben, meinen Erwachsenenroman, der JETZT erscheint. Nach dem Fertigschreiben kam das Lektorat, dann meine Steuererklärung (Wenn ich die Formulare ausfülle, merke ich erst wieder, wie SCHÖN doch das Schreiben ist – bei den Formularen kann ich mich fantasiemäßig nie richtig gut austoben ;-)  ), und danach habe ich den 6. Band von den „Magic Girls“ geschrieben, der „Späte Rache“ heißen wird und ein knallrotes Cover bekommt. Weil ich mit dem Text so spät dran war, kommt der Band erst im September heraus. Aber er KOMMT!!

Zwischendurch ist Pauli (das ist unser Wellensittichmännchen) leider zweimal Witwer geworden.  Im Januar ist Bibi gestorben, seine langjährige Partnerin. Pauli bekam dann eine neue Gefährtin, die zitronenfaltergelbe Toni. Sie war sehr hübsch und Pauli hat sich gleich in sie verliebt.

Das ist Toni. Hübsch, nicht?

Leider hatten wir Toni nur acht Wochen. Dann ist sie von einem auf den anderen Tag gestorben, und Pauli war wieder allein. Nach ein paar Tagen kam Tommy zu ihm. Er (?) ist blau, ein bisschen dunkler als der himmelblaue Pauli. Zuerst hat sich Pauli furchtbar erschrocken und wollte gar nichts von ihm wissen. Aber nach ein paar Stunden ist der Bann dann doch gebrochen, und jetzt sind die beiden beste Freunde. Tommy ist noch ein bisschen scheu und von uns Menschen will er nicht viel wissen.  Wir sind uns auch nicht sicher, ob Tommy tatsächlich ein Männchen ist. Abwarten!

Was gibt es noch? Ich bin von meinem Windows Computer auf einen Mac umgestiegen und sehr zufrieden ... Und ich arbeite gerade am 3. Band von den „Delfinen von Atlantis“. Wenn alles wunschgemäß klappt, erscheint das Buch im Frühjahr 2011. Ansonsten sind mir schon wieder ein paar schöne neue Ideen gekommen!
Vor einigen Tagen habe ich das 1. druckfrische Exemplar von meinem "Isis-Tor" bekommen. Mein dickstes Buch bisher - und ich bin sehr stolz darauf. Und auch sehr gespannt, wie die Leser meinen Roman finden werden ...


Und genau wie ihr halte ich sehnsüchtig Ausschau nach dem Sommer!

Dann bis zum nächsten Mal!
Viele liebe Grüße
Eure Marliese

 November/Dezember 2009


Die Tage sind jetzt schon recht kurz, und es geht in Riesenschritten auf Weihnachten zu. Upps, dabei war es gerade noch Sommer! Wo ist denn die Zeit geblieben? Hat da jemand ganz einfach ein paar Wochen geklaut, oder bin ich vielleicht sogar mit meiner Zeitmaschine in die Zukunft gereist?

Doch vermutlich ist alles mit rechten Dingen zugegangen, ich hab’s nur nicht richtig mitgekriegt, weil ich so tief in meine Geschichten abgetaucht bin. Neulich war es in einer schon tiefster Winter … Im Moment bin ich (gedanklich) aber gerade im heißen Ägypten zurzeit von Pharao Echnaton …  

Wusstet ihr übrigens, dass Autoren Weihnachtsgeschichten meistens zur knallheißen Sommerzeit schreiben (müssen)? Oder Sommergeschichten dann, wenn draußen knackige Minusgrade herrschen?  

Das müsst ihr euch dann etwa so vorstellen:  

Ich sitze am Schreibtisch vor dem Computer, draußen liegen 20 cm Schnee, eine Amsel sitzt aufgeplustert auf einem kahlen Baum (Ist sie schon festgefroren?). Ich werfe einen Blick aus dem Fenster, seufzte und fange an zu tippen:

 Pia lehnte sich aus dem Fenster. Die Hitze in ihrem Zimmer war nicht auszuhalten. Unten im Garten lag Leo, der Bernhardiner. Selbst dem war es zu heiß, er streckte weit die Zunge heraus. Bei diesem Wetter konnte man unmöglich Hausaufgaben machen, schon gar nicht Mathe! Pia beschloss, schwimmen zu gehen. Sie griff nach ihrem Badebeutel …  

Tja, so ist das Schriftstellerleben. Man träumt sich einfach weg – in andere Länder, in andere Jahreszeiten. Und ist dann ganz erstaunt, wenn man die Augen aufmacht und feststellt, dass im wirklichen Leben plötzlich der 1. Advent da ist.   Ich habe eine wunderschöne Mail von einem Fan bekommen, die mich – und euch vielleicht auch – so richtig in Weihnachtsstimmung versetzt.  

Lorin G. (11 Jahre) hat mir geschrieben:   Bei uns im Erzgebirge gibt es viele schöne Weihnachtstraditionen, zum Beispiel Lichtelabend mit Bratapfel, Butterstollen backen (der erst am 24.12.angeschnitten wird) oder Hutzenabend (erzgebirgisch: Hutznoomd). Überall in den Volkskunststuben wird geschnitzt und geklöppelt und die Fenster sind mit Schwibbögen, Sternen sowie Bergmann und Engel geschmückt. Die Zahl der hinter den Fensterscheiben aufgestellten Bergmänner und Engel entspricht den männlichen und weiblichen Familienmitgliedern. Die Wohnungen werden mit Nussknackern, Räuchermännern und Weihnachtspyramiden ausgeschmückt und der Christbaum muss immer eine gerade Anzahl Kerzen haben. Zu Heiligabend gibt es in vielen Familien noch das traditionelle Neunerlei- Essen (erzgebirgisch: Neinerlaa). In unserer Familie machen wir Leseabende und lesen Weihnachtsgeschichten- oft in erzgebirgischer Mundart (das geht die ersten Tage recht schleppend, aber mit der Zeit kann ich dann immer schneller lesen). Meine Eltern müssen mir in der Weihnachtszeit besonders viel "von früher" erzählen, als sie selber noch klein waren. Aber am liebsten mag ich die alten Märchenschallplatten (die schwarzen) aus Mamas Kindertagen... und ich mag es, wenn der Schallplattenspieler so knistert, das passt gut zu den alten Geschichten. Mein Lieblingsmärchen heißt: "Das singende klingende Bäumchen" von den Gebrüdern Grimm.  

Wow! Schöner kann man es nicht ausdrücken! Danke, Lorin!!! In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine schöne, gemütliche Adventszeit!


September/Oktober:
Es wird höchste Zeit, dass ich hier wieder mal etwas schreibe. Ich hoffe, Ihr hattet einen schönen Sommer und habt euch gut erholen können.

Für alle „Magic Girls“-Fans: Inzwischen habe ich den 5. Band geschrieben, er wird im März 2010 herauskommen. Und die Serie wird noch weitergehen!!!

In diesen Tagen ist eine Anthologie (=Geschichtensammlung) im Piper-Verlag erschienen. Sie heißt „Das Fest der Elfen- Phantastische Weihnachtsstorys“. In diesem Buch ist auch eine neue Geschichte von mir enthalten: „Die Tränensammlerin“. Das Buch richtet sich an die etwas älteren Fantasy-Fans und an Erwachsene.

Im Januar wird übrigens eine neue Pferdeserie von mir starten. Sie heißt „SOKO Ponyhof“ und erscheint bei Ars Edition. Es kommen gleich 2 Bände auf einmal heraus.

Ihr seht also – ich bin ziemlich fleißig. Ansonsten genieße ich das schöne Wetter und sitze am liebsten mit einem Buch auf der Terrasse in der Sonne. Dann was gibt es Schöneres als Lesen?

Mai 2009  
Auch die Verlage machen Frühjahrsputz (manchmal auch im Herbst!). Das bedeutet, dass sie ihre Programme be-reinigen. Alle Bücher, die nur noch nutzlos im Lager rumliegen und nicht mehr von den Leuten gekauft werden, fliegen raus. Der Autor bekommt einen Brief, der beginnt mit den Worten: „Es tut uns sehr leid …“ Und dann wird er informiert, dass die schöne Geschichte, die er vor einiger Zeit mit viel Herzblut geschrieben hat, leider verramscht werden muss.
(Verramschen bedeutet: ihr findet die Bücher dann viel billiger angeboten in irgendwelchen Krabbelkisten im Supermarkt oder im Kaufhaus. Das freut euch zwar, weil ihr ein echtes Schnäppchen machen könnt, aber die Autoren freuen sich leider gar nicht darüber.)
Wenn man als Autor Glück hat, bekommt man vom Verlag KEINEN Brief und das Buch bleibt weiterhin im Programm.
Ich habe in diesem Frühjahr gleich mehrere Briefe bekommen:
 - Einen von Oetinger: „Hexe Winnie zaubert Weihnachten“ – fliegt leider raus!
 - Einen vom Klopp-Verlag: Gleich drei Bücher werden verramscht. „Lisa und Finn auf Drachensuche“, „Lisa und Finn retten die Ritterburg“, „Lisa und Finn befreien das Feenland“.
- Einen von Parabel (gehört zur Beltz-Gruppe): „Primel und das Alibi“ wird leider aus dem Programm genommen.
- Einen von Herder: „Saskia im Liebestaumel“ wird leider in Zukunft verbilligt angeboten.
Schluck! Ich weiß noch genau, wie ich jede Geschichte geschrieben habe und wie viel Spaß ich dabei hatte.
Aber c’est la vie! Jedes Jahr erscheinen mehr als 3000 neue Kinder- und Jugendbücher – und es ist leider nicht für alle Platz auf dem Buchmarkt und in den Regalen der Buchhändler.
Weh tun solche Briefe trotzdem! Deswegen habe ich ganz entschieden etwas gegen FRÜHJAHRSPUTZ! Und auf meinem Schreibtisch putze ich erst recht nicht! Da liegen nämlich schon wieder Ideen für viele neue Geschichten …

März 2009
Uff! Die Zeit rast nur so dahin! Geht euch das auch so? Schon wieder sind seit meinem letzten Eintrag drei Monate um! Kaum zu glauben. Wobei ja meine Zeit anders vergeht als eure. Ich führe ja sozusagen ein Doppelleben – das richtige Leben und das Leben in meinen Geschichten. Wenn es in richtigen Leben Winter ist, dann kann es sein, dass es in meinen Gedanken gerade knallheißer Sommer ist – und während es draußen schneit, sitze ich in meiner Fantasie in der Wüste und helfe bei Ausgrabungen … Oder ich befinde mich mit meinen Buchheldinnen in der finsteren Unterwelt und muss gegen den Magier Mafaldus Horus kämpfen. Wie gerade in den letzten Wochen! Der 4. Band von den „Magic Girls“ ist fertig geschrieben und wird im Sommer erscheinen!

Im richtigen Leben kommt jetzt hoffentlich bald der Frühling. Im Garten wird es schon langsam grün. Übrigens kann ich von meinem Arbeitszimmerfenster aus oft einen Bussard beobachten. Er sitzt meistens reglos auf einem knorrigen Apfelbaum, seinem Stammplatz. Manchmal kommen Raben oder Elstern, fliegen frech ganz dicht über seinen Kopf und versuchen, ihn zu vertreiben. Ab und zu gelingt es ihnen sogar!

 Neulich hat mein Sohn alte Dias digitalisiert und auf dem Computer gespeichert. Hier habt ihr den Beweis, dass ich als Kind eine große Leseratte war. Bei jeder Gelegenheit hatte ich ein Buch in den Fingern!


So ist es auch heute noch! Ich LIEBE Bücher!!!!!

Dezember 2008 Der Sommer ist vorbei, die Buchmesse auch, und inzwischen geht es schon mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Wir haben endlich unsere neue Küche – die sehr schön geworden ist!  Die Fortsetzung von den „Delfin von Atlantis“ ist fertig geschrieben (Das Buch wird „Die Rückkehr nach Atlantis“ heißen und im April 09 bei Oetinger herauskommen). Und gerade habe ich druckfrisch den neusten Band der „Magic Girls“ bekommen, er heißt „Das Rätsel des Dornenbaums“ und das Cover ist diesmal türkis. Die Gestaltung ist wieder genauso toll wie bei den ersten beiden Bänden (Der Inhalt hoffentlich auch ;-)  !!) Leider müssen die LeserInnen und Fans noch ein bisschen warten, das Buch wird erst ab März 09 in den Buchhandlungen verkauft! Aber hier wenigstens schon mal ein erster Eindruck ...


Inzwischen habe ich mit dem Erwachsenenroman angefangen und es macht mir sehr viel Spaß! Ich muss dazu sehr viel recherchieren, da die Handlung zum größten Teil in Ägypten spielt, aber auch das ist interessant. Wusstet ihr beispielsweise, dass der Nil manchmal nur 1 Meter tief ist? Nebenbei denke ich an Weihnachtsgeschenke und frage mich, ob man mit dem neuen Herd wohl gut Plätzchen backen kann. Ob ich wohl die Zeit dazu habe? Oh, und im Wohnzimmer stapeln sich schon wieder viele schöne Bücher, die ich unbedingt lesen möchte! Ich wünsche euch allen eine schöne Adventszeit! 



August 2008

Nach dem erfolgreichen Start meiner neuen Mädchenserie "Magic Girls" hatte ich die Gelegenheit, mit Herrn Bredov ein Gespräch zu führen. Leon Bredov, der Vater der 13jährigen Elena, wurde von den Obersten Zauberrichtern verurteilt, sein Leben fortan als Grüner Leguan zu verbringen.

Marliese: Herr Bredov, stimmt es, dass Sie sich mit Schwarzer Magie beschäftigt haben? Haben Sie deswegen diese schreckliche Strafe bekommen?

Leon Bredov: Es wird vieles behauptet, aber nicht alles stimmt. Auf jeden Fall bin ich kein Mitglied der Schwarzen Zauberkutten, wie man mir vorgeworfen hat.

Marliese: Wird man eines Tages Ihre Unschuld beweisen können?

Leon Bredov: Ich hoffe es!

Marliese: Wie fühlen Sie sich als Grüner Leguan?

Leon Bredov: Ach, fragen Sie nicht! Den ganzen Tag sitze ich in meinem Terrarium, und die einzige Abwechslung ist es, wenn mir meine Tochter Elena frische Löwenzahnblätter und saftigen Paprika bringt. Das Schlimmste sind die Bemerkungen meine Schwiegermutter Mona. Sie redet ständig auf meine Frau Jolanda ein, dass sie sich einen anderen Mann suchen soll. Aber ich weiß, dass mich Jolanda über alles liebt ...

Marliese: Soll Elena versuchen, Ihnen Ihre wahre Gestalt zurückzugeben?

Leon Bredov: So ein Zauber ist viel zu gefährlich. Elena hat ja noch nicht einmal ihr Hexendiplom.

Marliese: Was hat es mit dem geheimnisvollen Amulett auf sich, das Elena in Ihrem Käfig gefunden hat? Das Amulett hatten Sie doch verschluckt, damit die Zauberrichter es nicht bei Ihnen finden sollen, stimmt's?

Leon Bredov: Zu diesem Amulett möchte ich mich nicht äußern ...

Marliese: Ist es wahr, dass das Amulett äußerst starke magische Kräfte besitzt? Ich habe gehört, es soll von Mafaldus Horus stammen, einem mächtigen Schwarzen Magier, der vor vielen Jahren in Ägypten gelebt hat ... Mafaldus soll tot sein, aber die Schwarzen Zauberkutten wollen ihn ins Leben zurückholen.

Leon Bredov: Wer hat Ihnen denn diesen Unsinn erzählt? Niemand kennt den Aufenthaltsort von Mafaldus Horus ...

Marliese: Aber es gab diesen Magier wirklich?

Leon Bredov: Ich habe nichts gesagt ... Und jetzt möchte ich bitte eine Schüssel mit Paprikastückchen, mir knurrt schon der Magen!

Marliese: Natürlich, sofort. Vielen Dank für das Interview, Herr Bredov!

Es war leider nicht mehr aus Herrn Bredov herauszubringen, obwohl mich die Sache mit Mafaldus Horus brennend interessiert hätte. Weil ich dem Leguan nicht gleich seinen Paprika brachte, wurde er ziemlich unfreundlich und fing an, nach meinen Fingern zu schnappen. Inzwischen ist er wieder in seinem Terrarium und seine Tochter Elena kümmert sich liebevoll um ihn ...

(Mehr über Leon Bredov in "Magic Girls 1: Der verhängnisvolle Fluch" und "Magic Girls 2: Das magische Amulett". - Der dritte Band "Das Rätsel des Dornenbaums" soll Anfang 2009 erscheinen.)

April 2008

Jetzt hat es doch ein bisschen länger gedauert, bis ich mich hier wieder melde ... Sorry! Aber der dritte Band für die "Piratenprinzessin" musste ganz dringend fertig werden, außerdem gab es letzte Arbeiten an meiner neuen Mädchenreihe "Magic Girls", die im bei Ars Edition Sommer erscheint. Vor ein paar Tagen habe ich ein ersten Exemplar vom 1. Band bekommen - und ich finde, die Bücher sehen einfach toll aus!!!
Im Februar war ein Jubiläum zu feiern. Vor genau 25 Jahren bekam ich meine erste Zusage, dass ein Verlag mein Buch drucken möchte. Ich habe mich damals unglaublich darüber gefreut! Unglaublich erscheint es mir auch, dass das jetzt tatsächlich schon 25 Jahre her ist, und ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich einmal so viele Bücher schreiben werde. Inzwischen sind es über 180 ...  Wahnsinn!!
Im Moment arbeite ich an einer (unabhängigen) Fortsetzung von "Die Delfine von Atlantis", und die Geschichte macht mir wieder sehr viel Spaß. Was darin vorkommt, verrate ich aber noch nicht, aber ich hoffe, dass es sehr spannend wird! - Wenn alles klappt, wird das Buch im Frühjahr 2009 erscheinen. Der Titel steht noch nicht fest.
Das Drehbuch für den geplanten Film soll jetzt fertig sein, und wahrscheinlich werde ich es in den nächsten Tagen zum Lesen bekommen. Ich bin schon sehr gespannt und auch darauf, wie es dann weitergeht. Ob es mit der Finanzierung des Filmes klappen wird? Ansonsten scheint es hier jetzt endlich Frühling zu werden, und allmählich kann man wieder auf der Terrasse sitzen und lesen ... Oder in der Hängematte liegen!
Unsere beiden Wellensittiche sind an sonnigen Tagen auch sehr unternehmungslustig, wie das Bild unten zeigt.


Ich hoffe, dass ihr auch die schönen Frühlingstage genießen könnt!
In diesem Sinn
liebe Grüße
eure Marliese



Dezember 2007

2007 war ein arbeitsintensives Jahr. Ich habe sehr viel geschrieben, und ab und zu war ich auch unterwegs auf Lesereise. Am spannendsten war es, als im August mein Fantasyroman „Die Delfine von Atlantis“ erschienen ist … Ich hatte keine Ahnung, wie die Geschichte bei den Lesern ankommen würde. Aber jetzt kann ich sagen, dass meine Erwartungen übertroffen worden sind!! Danke an dieser Stelle an alle, die das Buch gelesen und empfohlen haben! Mal sehen, wie es im Neuen Jahr mit den „Delfinen“ weitergehen wird …

Ansonsten: Hans Jürgen Winter arbeitet mit seiner fleißigen Crew noch immer am Drehbuch zu meinem Buch „Was weiß die Taube auf dem Dach von Liebe?“, das vor vielen Jahren im Ensslin-Verlag erschienen ist. Vielleicht wird eines Tages tatsächlich ein (Kino-)Film daraus. Das hängt u. a. davon ab, ob das Geld für die Produktionskosten aufgetrieben werden kann. Es ist nämlich sehr teuer, einen Film zu drehen – viel teurer als die Herstellung eines Buches.

Sehr gefreut hat mich auch, dass ich inzwischen einen Vertrag für meinen ersten Roman für Erwachsene habe, den ich 2008 schreiben werde. Darauf freue ich mich schon sehr! Überhaupt habe ich im nächsten Jahr spannende Projekte vor mir!

Ich wünsche all meinen Fans und Lesern ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!  



Neuer Absatz

Neuer Absatz